Stand up Paddle Boards (SUP)

standStand up Paddle Boards (SUP) bringen nicht nur Spaß, sondern können auch zur Entspannung beitragen. Bei schönem Wetter einfach ein bisschen mit dem Board paddeln, und dabei die Umgebung beobachten.

Stand up Paddling ist zudem ein gutes Ganzkörper-Training und ist damit auch zu einer beliebten Cross-Training-Aktivität geworden. Wenn Sie auf ihrem Board stehen haben Sie den vollen Überblick,
und man kann zudem auch Fische beobachten

Um loszulegen, brauchen Sie nur eine Grund SUP-Ausrüstung.
Die Grundtechnik sollte man aber schon erlernen.

Was brauche ich zum Stand up Paddling?

Erst einmal eine Gute Nachricht: Zum Stand up Paddling, ist keine Ausrüstung nötig die tausende von Euro teuer ist. Ein Board bekommt man schon relativ günstig. Und für den Anfang muss es auch nicht das Profi Board sein. Das Board sollte natürlich auch nach dem Gewicht des Paddlers und seinem sportlichen Geschick ausgewählt werden.

Das richtige Paddel

Bei der Wahl des Paddels unterscheidet man generell nach kurzen oder langen Distanzen.
Desto länger die Distanz, desto länger das Paddel.

Die Kleidung zum Stand up Paddling

Richtige Kleidung: Für kühle Bedingungen, wo Hypothermie ein Anliegen ist, trägt man am besten einen Neoprenanzug oder Trockenanzug. Bei milderen Bedingungen, kann man Shorts und ein T-Shirt tragen. Schauen Sie sich einfach mal auf http://sport-unlimited.de um, dort finden Sie alles was Sie zum Paddeln brauchen.

Wofür brauche ich eine Leine?

Die Leine hat den eigentlichen Zweck, den Sportler mit dem Board zu verbinden. Damit sie beim Sturz vom Board nicht lange dem Board nachschwimmen müssen. Es gibt Leinen, die speziell für Surf, Flachwasser und Flüsse entwickelt wurden. Achten Sie darauf, die richtige für Ihren Verwendungszweck zu kaufen.

Sonnenschutz: Sonnenschutz und Sonnenbrille tragen.

Der Transport zum Wasser

Für einen einfachen Transport zum Wasser, haben die meisten Boards einen eingebauten Griff.
Man kann aber auch das Board einfach unter einen Arm klemmen, und das Paddel in die andere Hand nehmen. Für längere Strecken – oder wenn dein Brett keinen Griff hat, trage dein Paddelbrett doch einfach auf deinem Kopf.

Tipps für Anfänger

Wenn du neu im Stand up Paddling Sport bist, ist es am besten, in flachem, ruhigem Wasser zu starten, das frei von Hindernissen wie Booten und Bojen ist. Für den Anfang ist es leichter auf dem Brett zu knien, anstatt aufrecht zu stehen. In dieser knieenden Position, bekommt man das Gefühl für den Balance Punkt des Boards. Die Nase sollte nicht aus dem Wasser auftauchen und der Schwanz sollte nicht im Wasser versinken..
Halten Sie Ihre Hände auf beiden Seiten des Bretts, um es zu stabilisieren.
Sobald Sie bereit sind, stehen Sie auf dem Brett mit einem  Fuß auf
Stellen Sie die Füße genau auf den Punkt wo vorher die Knie waren.
Am Anfang ist es natürlich einfacher wenn man eine zweite Person dabei hat, die das Board stabilisiert.

Wie halte ich das Gleichgewicht auf dem Brett?

Ihre Füße sollten parallel sein, ein wenig über Hüftbreite, zentriert zwischen den Platinenschienen (Kanten). Stehen Sie nicht auf den Schienen.
Halten Sie die Zehen nach vorne, die Knie gebeugt und den Rücken gerade.
Gleichgewicht mit der Hüfte halten – nicht mit dem Oberkörper.
Halten Sie Ihren Kopf und Schultern fest und aufrecht, und verlagern Sie Ihr Gewicht, indem Sie Ihre Hüfte bewegen.
Dein Blick sollte immer am Horizont liegen. Vermeiden Sie, Ihre Füße anzustarren.
Vergleichbar ist das mit dem Fahrradfahren, wenn Sie mal Fahrt drauf haben werden Sie sicherer. Sobald Sie bequem auf dem Brett im flachen Wasser paddeln können, und die Balance kein Problem darstellt, können Sie sich etwas weiter raus trauen. Da beginnt der eigentliche Spaß erst.

 

 

 

Was für ein Motorradhelm sollte ich kaufen?

Was für ein Motorradhelm sollte ich kaufen?

Ob es uns gefällt oder nicht, Motorradfahren erweist sich als ziemlich unsicheres Hobby. Kein Wunder, dass wer Motorradfahren liebt, sorgt dafür, entsprechendes Zubehör zu besitzen, um sicher zu sein. Da es so viele Leute gibt, die diese Hobby für hervorragend halten, gibt es auch zahlreiche unterschiedliche Angebote in Bezug auf Ausrüstung – unabhängig davon, was für ein Helm man sucht, es besteht kein Zweifel, dass perfekte Produkte lassen sich finden.

Es gibt aber ein Problem, nämlich die Vielfalt der Möglichkeiten so umfangreich ist, dass um eine vernünftige Entscheidung treffen zu können, bedarf man viel Zeit, um alle Angebote anzusehen. Selbstverständlich, in den meisten Fällen möchte man sofort einen Motorradhelm bestellen, ansonsten für Monate die Angebote zu stöbern.
Motorradhelm

Auf der Suche nach beste Produkte

Die Wahrheit liegt natürlich darin, dass um eine vernünftige Lösung zu finden, sollte man Internet anwenden. Wieso? Es gibt zahlreiche Webseiten, die unterschiedliche Beratungen veröffentlichen. Man muss kein Experte sein, um zu wissen, dass derartige Webseite in der Regel bieten sinnvolle Hinweisen an, und zweifellos kann man sie verwenden, um etwas Vernünftiges zu kaufen.

Beispielsweise, kann man motorradhelm-ratgeber.de besuchen – auf diese Webseite finden Sie zahlreiche Beratungen, Informationen und Tests, die die ganze Sache deutlich erklären. Kurz und bündig, diese Webseite sehr nutzbar ist.

Perfekt Wahl

Leider, es ist kaum möglich, einen perfekten Motorradhelm zu kaufen. Doch, es scheint sinnvoll zu sein, Tests zu stöbern und herauszufinden, was eigentlich man braucht. Je nach den Gegebenheiten, kann man beispielsweise einen Jethelm, Integralhelm oder Klapphelm wählen.

Jeder Typ des Helms zeichnet sich durch andere Eigenschaften aus. Zweifellos jeder weist unterschiedliche Vor- und Nachteile auf, deswegen zuvor man eine Entscheidung trifft, sollte man die Sache gründlich bedenken – auf jedem Fall ist es sinnvoll, Webseiten wie http://motorradhelm-ratgeber.de zu besuchen, um zu wissen, was eigentlich zu Verfügung steht und was und wie kann man mühelos online bestellen.

Jogger Buggys für aktive Familien

buggy-joggerSind Jogger Buggys sicher? Diese Frage stellen sich viele Eltern. Ja, natürlich. Es handelt sich doch um funktionelle Jogger, die gut getestet wurden, bevor man sie zu verkaufen begann. Zurzeit gibt es viele Modelle von Joggern, die auch ganz verschiedene Parameter haben können. Empfehlenswert wäre es, auf einen leichten und zugleich robusten Buggy für aktive Eltern zu setzen. Vergessen wir jedoch nicht, dass sich das Kind in einem bestimmten Jogger wohlfühlen muss. Das ist das wichtigste Wahlkriterium. Wo kann man ein gutes Modell schnell finden? Dabei sollte ein aktueller Kinderbuggy Test sehr behilflich sein. Solche Test umfassen Modle von führenden Produzenten, die von Eltern überwiegend positiv bewertet werden. Mit ihrer Hilfe kann man einen Buggy einfacher finden.

Wer gerade einen funktionellen, belastbaren, wendigen, leichten und dazu noch komfortablen Jogger sucht, sollte sicher zumindest einen professionellen Kinderbuggy Test analysieren. In einem solchen Test kann man wertvolle Informationen zum Thema moderne Jogger Buggys finden. Es werden ganz verschiedene Parameter von den Buggys miteinander verglichen.

kinder-buggyWer ein Kleinkind schon sechs Monate alt ist, d.h. wenn es schon alleine setzen kann, lohnt es nach einem guten zu suchen. Warum denn? Ein typischer Buggy ist ein kleiner, leichter und trotzdem solide konstruierter Kinderwagen, mit dem man auch auf ganz verschiedenen Wegen bequem bewegen kann. Es gibt auch spezielle Modelle für Sport treibende Modelle.

Vor allem muss man seine Bedürfnisse, Wünsche und Vorstellungen gut bedenken. Wenn man nur eine Urlaubsreise jährlich organisiert, ist eine Investition in einen teuren Reisebuggy keine sinnvolle Option. Andere Buggys eignen sich für Einwohner von Großstädten und andere für aktive Personen, die regelmäßig joggen oder skaten. Bevor man eine Entscheidung trifft, sollte man sicher einen aktuellen Kinderbuggy Test analysieren. In Test werden ganz verschiedene Modelle, aus verschiedenen Preissegmenten präsentiert. Wer nach einem universellen Buggy für sein Kind sucht, kann sich einen  studieren. Diese Buggy erfreut sich nicht zufällig so großer Beliebtheit.

Bestimmung, Ausstattung, Sitzkomfort, Sonnenverdeck, stabile Fußstütze – diese und andere Parameter sind sehr wichtig, wenn man eine Buggy für sein Kin kaufen möchte. Am besten wäre es, zumindest ein paar Modelle miteinander zu vergleichen. Wir empfehlen Mountain Buggy Urban Jungle.

Bereifung des Kinderbuggys

Bereifung des Kinderbuggys
Die unterschiedlichen Kinderwagenmodelle kommen mit verschiedener Bereifung. Verfügbar sind folgende

Bereifungstypen:
1. Kunststoffräder
2. Lufträder
3. Hartgummiräder
Weiterhin spielt der Durchmesser der Räder eine Rolle. Je größer die Räder, desto stabiler fährt sich der Kinderbuggy. Zudem wird ein Umkippen des Buggys erschwert. Je weiter die Achsen von einander entfernt sind, desto stabiler steht der Buggy.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-kinderwagen-buggys/kinderbuggys/k0c25

Powered by WordPress & Theme by Anders Norén